AES

Wahlpflichtfach Alltagskultur, Ernährung, Soziales

Bildungswert des Faches:

Im Alltag entwickeln wir verschiedene Handlungsmuster und Routinen um uns Herausforderungen zu stellen. Dabei spielen Konsummöglichkeiten, das Zusammenleben und Veränderungen in der Berufs- und Arbeitswelt eine bedeutende Rolle. Durch ein verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Entscheiden und Handeln wird unser tägliches Leben geprägt.

„In den Handlungsfeldern „Alltagskultur“, „Ernährung“ und „Soziales“ entwickeln die Schülerinnen und Schüler Handlungskompetenzen für die Alltagsbewältigung und Alltagsgestaltung, des Weiteren erhalten sie wertvolle Impulse zur Persönlichkeitsfindung und zur beruflichen Orientierung.“ (BP BW)

Alltagskultur:

  • Nachhaltigkeit
  • Konsumentscheidungen
  • Konsequenzen für individuelles Handeln
  • Auswirkungen für Mitmenschen und Umwelt
  • Gesundheitsmanagement/Fitness
  • Körper und Körpergestaltung
  • textiles Gestalten

   

 

Ernährung:

  • bedeutende gesundheitspräventive Maßnahmen
  • Ernährungsverhalten
  • Esskultur
  • Auseinandersetzung mit Einflüssen auf die Ernährung
  • Nahrungszubereitung und Mahlzeitengestaltung

  

Soziales:

  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • soziales Miteinander
  • Zusammenleben in Haushalten
  • Stärkung der Selbstgestaltungskompetenz
  • Reflektion des individuellen Handelns
  • aktive Teilhabe am demokratischen Zusammenleben

Besonderheit:

Durch die Teilnahme am Kochwettbewerb in Stuttgart (SlowFoodMesse) können die Schülerinnen und Schüler ihre erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten präsentieren. Mit regionalen, nachhaltigen und handwerklich erzeugten Lebensmitteln werden die Freude am Kochen und bewussten Genießen sowie die Wertschätzung der Esskulturen in den Vordergrund gestellt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken