Französisch

In einer modernen und globalisierten Welt stellen Fremdsprachenkenntnisse eine wichtige Grundlage für den internationalen Dialog dar. Denn Fremdsprachen zu lernen heißt, in fremde Welten einzutauchen und diese mehr und mehr zu verstehen.

Im Hinblick auf die Mehrsprachigkeit kommt der französischen Sprache im Land Baden-Württemberg eine zentrale Bedeutung zu. Einerseits ist es die Sprache unseres Nachbarlandes, mit der Baden-Württemberg eine lange gemeinsame Grenze hat und andererseits ist Französisch eine Weltsprache, die in vielen Ländern dieser Erde (z.B. Belgien, Schweiz, Algerien oder Guadeloupe) und internationalen Organisationen gesprochen wird.

Ziel des Französischunterrichts an der Realschule Creglingen ist es, unsere Schüler zu befähigen, sich in der der Fremdsprache sicher zu bewegen und sich dabei zunehmend flüssig und differenziert auszudrücken.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir bei der Gestaltung des Französischunterrichts auf viele verschiedene Bausteine. Dabei warten auf Ihr Kind:

  • Aktive Anwendung der französischen Sprache in vielen Kommunikationssituationen (z.B. durch Rollenspiele, Partnerinterviews, Tandembögen, etc.)
  • Kombination aus offenen und gelenkten Unterrichtsformen
  • Vermittlung von Wissen über Land und Leute (z.B. durch gemeinsames Crèpes-Backen)
  • regelmäßiger Einsatz von Audio- und Videodateien zum Aufbau einer sicheren Aussprache und Intonation
  • Vermittlung von Methoden und Lernstrategien, um das Vokabel- und Grammatiklernen zu erleichtern
  • ausführliche Übungsphasen, um neu Erlerntes anzuwenden und zu vertiefen

Nachdem bereits in Klasse 6 der erste Kontakt mit Französisch stattgefunden hat, wird in Klasse 7 nochmals viel wiederholt und geübt, um eine stabile Grundlage für den weiteren Lernfortschritt zu schaffen.

In den Klassen 8 und 9 gibt es auch noch Wiederholungsphasen wobei der Erfahrungsschatz hinsichtlich Vokabeln, Grammatik, Sprechsituationen und Landeskunde deutlich zunimmt.

Mit dem Abschlusszeugnis der 10. Klasse in der Hand, kann Ihr Kind nun an eine weiterführende Schule wechseln und hat bereits die Pflichtanforderungen an die zweite Fremdsprache erfüllt. Somit muss es nun keine 2. Fremdsprache mehr belegen. Gleichzeitig eignet sich Französisch aber auch als ideale Brückensprache, um eine weitere Fremdsprache wie beispielsweise Spanisch zu erlernen.

  

Besonderheiten
Internationale Begegnungen

Alle zwei Jahre findet der Schüleraustausch mit dem Collège Eugène Delacroix in Valmont (Normandie) statt. Die Schülergruppen verbringen dabei jeweils eine Woche in französischen bzw. deutschen Gastfamilien und lernen so das Gastland in all seinen Facetten kennen.

Die Normandie in aller Kürze 😉

 

DELF-Prüfung

Seit dem Jahr 2001 nimmt die Realschule jährlich an dieser zusätzlichen Prüfung im Fach Französisch teil. Es handelt sich dabei um ein international anerkanntes Sprachendiplom, welches lebenslang bestimmte Sprachenkenntnisse in Französisch attestiert. Zehntklässler können dabei auf freiwilliger Basis teilnehmen und werden im Rahmen einer AG intensiv auf dieses Diplom vorbereitet. In den vergangenen Jahren ist es ausnahmslos allen Teilnehmenden gelungen, diese Prüfung erfolgreich abzulegen.

Merken

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken