Schulordnung

Unsere Schulordnung

Grundsatz: Schülerinnen und Schüler verhalten sich jederzeit so, dass das Zusammenle­ben in der Schulgemeinschaft nicht gestört und gefährdet wird.

1. Die Schüler/innen stellen/legen Bücher, Schulranzen, Sporttaschen, Kleider, Fahr­räder oder motorisierten Zweiräder an die dafür vorgesehenen Plätze ab. Eine Haftung für Schäden oder Diebstahl wird nicht übernommen.

2. Der Aufenthalt in den Fachräumen außerhalb des Unterrichts ist ohne An­wesen­heit oder Aufsicht einer Lehrkraft grundsätzlich nicht erlaubt.

3. Klassenzimmer und ihre Einrichtungen sind mit Sorgfalt zu behan­deln. Schä­den wer­den unverzüglich dem Klassenlehrer gemeldet. Bilder, Poster und andere Aus­schmü­ckungen sind erwünscht, müssen aber vom / von der Klassenlehrer/in genehmigt wer­den.

4. In der ersten großen Pause gehen alle Schüler unverzüglich auf den Pausenhof. In den kleinen Pausen und in der zweiten großen Pause können sich die Schüler im Klassenzimmer bzw. auf den Gängen aufhalten und benehmen sich der Schulordnung entsprechend. Ist 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch kein Lehrer erschienen, meldet dies der Klassensprecher der Schulleitung.

5. Für die Ordnung im Klassenzimmer und den Fachräumen ist der eingeteilte Ämterdienst der Klasse verantwortlich. Jeder pflegt die schulischen Räume und achtet selbst auf Sauberkeit. Dies gilt insbesondere für die Toiletten.

6. Das Klassenbuch wird vor Unterrichtsbeginn vom Klassenbuchführer ab­geholt und nach Unterrichts­schluss dort wieder abgegeben.

7. Zur Ordnung in den Klassenzimmern wird nach dem Unterricht aufgestuhlt und alle elektri­schen Licht­quellen ausgeschaltet. Damit wird den Reini­gungsdiensten der Klasse und der Hausreinigung die Arbeit wesentlich erleich­tert.

8. Die Schüler verhalten sich in besonderen Situationen (Alarmfall, winterliche Witterungsverhältnisse u.ä.) entsprechend den Anweisungen der Lehrkräfte.

9. Das Verlassen der Schulanlage während der Pausen und in Freistunden ist bis zur Beendigung des Vormittagsunterrichts nicht gestattet (Verlust des Versicherungsschutzes).

10. Die Busfahrschüler haben sich an die zum Schuljahresbeginn ausgewiesenen Busfahrplänen zu halten und verhalten sich rücksichtsvoll.

11. Die Einnahme und das Weiterreichen von Drogen jeglicher Art (Nikotin, Alkohol usw.) ist auf dem gesamten Schulgelände, der Bushaltestelle, der gegenüber liegenden Kieselallee und den unmittelbar angrenzenden Freiflächen verboten.

12. Gegenstände, die nicht für die Schule und den Unterricht bestimmt sind (z. B. MP3-Player, Handys u.a.), dürfen nicht mitgebracht bzw. nicht gebraucht werden. Handys u.ä. Geräte blei­ben ausge­schaltet und dürfen nur nach Genehmigung durch eine Lehrkraft benutzt werden (auch in den Pausen oder zwischen den Stunden). Die Schule über­nimmt keine Haftung für ab­handen gekommene Wertgegenstände.

13. Müll wird im Klassenzimmer vorsortiert und in die entsprechenden Wertstoffbehälter der Hausmeister gegeben.

14. Fundgegenstände sind bei der Hausverwaltung bzw. im Sekretariat abzugeben. Besondere Hinweise Wenn Schüler von Sachbeschädigung, Diebstahl, Gewaltandrohung und -anwendung in jeglicher Form Kenntnis erhalten, sind sie verpflichtet, sich unverzüglich an eine anwesende Lehrkraft, an die Schulleitung oder ggf. an das schulische Personal (Hausmeister, Sekretärin, Reinigungspersonal) zu wenden. (Stand: Januar 2007)