Kooperation Schule-Wirtschaft 2018

23. November 2018

Die Kooperation Schule-Wirtschaft 2018 ist das Schulprojekt für innovative Firmen aus der Region, die Schülerinnen und Schüler der Realschule Creglingen ermöglichen, spektakuläre Projekte aktiv zu gestalten.
Am Informationsabend der Kooperation Schule Wirtschaft präsentierten sich namhafte Firmen unserer Region und offerierten den Schülerinnen und Schülern der Realschule Creglingen einmalige Projekte in ihren Betrieben.

Für das Kooperationsprojekt 2018/2019 konnte die Realschule Creglingen die Firmen Laukhuff GmbH & Co. KG in Weikersheim, die Firma Wirthwein AG, die Firma Karl Schnell aus Creglingen, bk group aus Endsee und die Firma CeraCon GmbH aus Weikersheim gewinnen.
Die Berufs- und Studienorientierung hat einen besonderen Stellenwert an der Realschule Creglingen. Den Schülerinnen und Schülern werden in einer eigens aufgestellten Woche der Berufsorientierung Möglichkeiten aufgezeigt,  in speziellen Seminaren Kompetenzen und Fähigkeiten mit an die Hand geben und alles Wichtige rund um Bewerbung und Berufsfindung vermittelt.

Diesbezüglich hatte die RSC alle Neuntklässler zu einem besonderen Informationsabend eingeladen. Bis auf den letzten Platz war die Cafeteria gefüllt und gespannt wurden die diesjährigen Projektideen der Kooperationsfirmen erwartet. Den Firmen gelang es wieder einmal auf das Besondere die Anwesenden zu begeistern und zu motivieren, was auch im zweiten Teil des Abends beim direkten Dialog mit den Ansprechpartnern der Firma ohne Zweifel zu erkennen war. Die Schülerinnen und Schüler werden sich nun auf einen der begehrten Projektplätze bewerben und können dabei ihre erlernten Fähigkeiten beim Schreiben eines Bewerbungsschreibens beziehungsweise im Vorstellungsgespräch unter Beweis stellen.
Die Projekte sind so spannend und vielseitig wie nie zuvor: Sei es die Planung und Fertigung eins Hirschgeweihs aus Edelstahl bei der Firma Karl Schnell, die Herstellung einer Designer-Holzuhr und einem Metallsmartphonehalter bei der Firma Laukhuff  oder ein selbst geplantes, entwickeltes und hergestelltes Kunststoffteil bei der Firma Wirthwein. Oder etwa die Planungsbegleitung eines Fashionstores mit Baustellenbegehung mit der bk group. Möglich wäre auch eine Einbindung bei CeraCon in ein Projekt zur Temperierung von Kunststoffen. (Bericht: SL)

Das könnte Dich auch interessieren...