Juniorwahl 2019

21. Mai 2019

Im Rahmen der bevorstehenden Europawahlen haben auch die neunten Klassen der Realschule Creglingen an den Juniorwahlen teilgenommen. Im Unterricht informierten sie sich über politische Parteien und ihre Wahlprogramme und nahmen dann am bundesweiten Projekt „Juniorwahl“ teil, an dem sich über 2000 Schulen beteiligten.

Die Juniorwahl ist einer klassischen Wahl mit Stimmzetteln nachempfunden und stellt eine authentische Simulation des regulären Wahlaktes zu den Europawahlen dar. Für einen realitätsnahen Wahlakt erhielt die Schule ein Wahlpaket, in dem alle notwendigen Wahlunterlagen für die Durchführung der Juniorwahl zusammengestellt waren: Wahlbenachrichtigungen, Stimmzettel, Wahlkabinen und -urnen sowie Anleitungen für den Wahlvorstand. Wahlvorstand und  Wahlhelfer/-innen wurden aus der Schülerschaft ernannt.

Jede Schülerin und jeder Schüler bekamen einen Stimmzettel, nachdem sie die Wahlbenachrichtigung und den Personal- oder Schülerausweis vorgezeigt hatten und aus dem Wählerverzeichnis gestrichen wurden.
 In der Wahlkabine konnten sie dann die entsprechenden Kreuze machen oder ungültig stimmen.
 Die Stimmzettel wurden in der Wahlurne gesammelt und nach der Wahl von den Wahlhelfern ausgezählt.

Die Auszählung der Stimmen nahm der Wahlvorstand per Auszählungsliste vor. Das Schulergebnis wird  über das Onlineportal der Schule an die Organisatoren der Juniorwahl übermittelt.

Die Ergebnisse der Juniorwahl werden ausgewertet und können dann auf der Webseite des Programms angesehen werden.

Das könnte Dich auch interessieren...