Die Zukunft im Blick – trotz Pandemie

Wie soll es nach der Schule weitergehen? Normalerweise setzen sich die Neuntklässler der Realschule am Schulverbund Creglingen spätestens mit Beginn ihres vorletzten Schuljahres mit dieser Frage auseinander. Die zurückliegenden Monate verbunden mit Home-Schooling erschwerten es den Schülerinnen und Schülern zusätzlich, eine Antwort darauf zu finden.

Betriebsbesichtigungen mussten abgesagt werden, die Praktikumswoche konnte nicht, wie geplant, stattfinden und auch Bewerbertrainings sowie die Beratungstermine mussten immer wieder verschoben werden.

Um ihre Schülerinnen und Schülern in dieser für sie persönlich entscheidenden Phase bestmöglich zu unterstützen, erweiterten die verantwortlichen Lehrkräfte der Realschule Creglingen das bisherige Repertoire um weitere digitale Bausteine.

So wurden beispielsweise digitale Ausbildungsmessen wie „Zukunft Karriere Digital“ besucht, wobei viele Schülerinnen und Schüler sogar direkt in den Genuss eines Einzelgesprächs mit Unternehmen kamen. Die „digitalen Ausbildungsbotschafter“ lieferten den Neuntklässlern Informationen aus erster Hand zu unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Auch die Arbeitsagentur schlug den neuen digitalen Weg mit ein und Berufsberater Wolfgang Engert klärte die Schülerinnen und Schüler in einem Online-Seminar über den Berufswahlprozess auf.

Im Verlauf der Maßnahmen wurde allerdings eines deutlich: Die digitalen Möglichkeiten können ein „reales Erleben“ (noch) nicht ersetzen. Daher hielt die Realschule Creglinegn parallel zum Home-Schooling immer den Kontakt mit ihren Partnern aufrecht, um sobald wie möglich wieder durchstarten zu können. Dadurch war es möglich, direkt im Anschluss an die Ferien mit zwei Bewerbertrainings durch die aim (Akademie für innovative Bildung und Management) in die Berufsorientierung vor Ort. Ergänzend dazu begannen auch gleich die individuellen Einzelberatungsgespräche, die von der Arbeitsagentur angeboten werden.

Da das Sammeln von praktischen Erfahrungen im Berufsalltag der wohl wichtigste Baustein der Berufserkundung ist, findet für die Realschüler in der Woche vom 12.-16. Juli 2021 die die Praktikumswoche statt. In der Hoffnung auf weiterhin stabil niedrige Inzidenzen, sind Schulleitung und Lehrkräfte positiv gestimmt, dass alle einen Platz finden werden und damit eine direkte Rückmeldung hinsichtlich ihrer Erwartungen an einen Ausbildungsberuf erhalten.

So gelingt es hoffentlich noch, den nächsten Schritt in Sachen Zukunftsentscheidung zu machen. Ob es dann eine Ausbildung werden soll, lieber eine weiterführende Schule besucht wird oder doch ein freiwilliges soziales Jahr eingelegt wird, entscheidet jeder selbst. Wichtig ist, dass jeder den richtigen Weg für sich findet, um den Weg nach der Zeit an der Realschule Creglingen erfolgreich weiterzugehen.

Das könnte Dich auch interessieren …

This function has been disabled for Realschule Creglingen.